• Livestream starten:

Erster Nachwuchs bei den Berberaffen im GaiaZOO

Zum ersten Mal seit ihrem Einzug im Jahr 2017 haben die Berberaffen im GaiaZOO in Kerkrade Nachwuchs bekommen. Letzte Woche wurden zwei Berberaffen geboren, was einen bedeutenden Erfolg für die Erhaltungsbemühungen des Zoos darstellt.

Die Berberaffen sind eine vom Aussterben bedrohte Art.

„Diese Geburt markiert einen neuen Meilenstein für den GaiaZOO und unterstreicht unser Engagement für den Schutz gefährdeter Arten. Dass dies in unserem Jahr des Berberaffen geschieht, macht es besonders bedeutsam," sagt Primatenpfleger Roos Irik. Die neugeborenen Affen entwickeln sich schnell und beginnen bereits nach ein bis zwei Wochen, sich von ihren Müttern zu lösen. Andere Weibchen in der Gruppe helfen bei der Aufzucht der Jungen, was typisch für die Berberaffen ist, da alle Gruppenmitglieder Interesse an den Jungtieren zeigen und bei deren Pflege helfen.

Der Lebensraum der Berberaffen in Marokko schrumpft aufgrund von Landwirtschaft und Viehzucht, wodurch ihre Nahrung knapp wird. Zudem werden junge Berberaffen oft gefangen und als Haustiere verkauft oder für Touristenfotos missbraucht.

Anfang 2021 wurde ein neues Berberaffen-Männchen in den GaiaZOO integriert. Dieses Tier wurde von der Polizei auf den Straßen von Drancy beschlagnahmt und zunächst im spanischen Primadomus-Tierheim untergebracht, bevor es nach Kerkrade kam. Dort konnte es wieder unter Artgenossen leben und übernahm schließlich die Rolle des Alphamännchens. In diesem Jahr sorgte es erstmals für Nachwuchs, was die genetische Vielfalt der Gruppe verbessert.

Die Geburt des ersten Jungtiers kam nicht völlig überraschend. Anfang des Jahres zeigte eines der Weibchen Anzeichen einer Schwangerschaft, und der Tierarzt bestätigte dies durch eine Ultraschalluntersuchung.

Zurück

Ähnliche Themen

Picknick-Konzert in der HÜ-Arena

  • Hückelhoven

Heute findet ab 18 Uhr das dritte Picknick-Konzert der fünfteiligen Serie in der HÜ-Arena zwischen Förderturm und Millicher Halde statt.

Die „Rocking Chairs“ aus Mönchengladbach sorgen für musikalische Unterhaltung.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

  • Düren

Am späten Mittwochabend kam es an der Einmündung Nikolaus-Otto-Straße / Stockheimer Landstraße zu einem Verkehrsunfall.

Eine 44-jährige Frau aus Düren touchierte gegen 23:30 Uhr mit ihrem Wagen ein an einer roten Ampel stehendes Fahrzeug.

Hundekontrollen durch das Ordnungsamt

  • Herzogenrath

Das Ordnungsamt der Stadt Herzogenrath wird in den kommenden Wochen gezielte Kontrollen zur Hundeanmeldung durchführen.

Dabei werden Hundehalter angesprochen und das Tragen der Hundesteuermarke überprüft.

RWTH Aachen stellt eigenes KI-Tool vor

  • Aachen

Die RWTH Aachen führt RWTHgpt ein, ein KI-Tool für Lehre und Verwaltung mit besonderem Fokus auf Datenschutz.

Entwickelt wurde die KI in Zusammenarbeit mit Microsoft.

Parteilose Fraktion mit Vorschlag für Entlastung des Tierheims

  • Heinsberg

Die Parteilose Fraktion in der Stadt Heinsberg schlägt vor, dass Hunde aus dem Tierheim für die ersten zwei Jahre steuerfrei sein sollen. Damit würden sich nach Ansicht der Fraktion die Vermittlungschancen erhöhen.

Das Tierheim schlägt einen anderen Weg vor.

Unfall auf dem Adalbertsteinweg

  • Aachen

Am späten Dienstagabend sind auf dem Adalbertsteinweg in Aachen zwei Autos zusammengestoßen. Die Wagen wurden stark beschädigt.

Der Unfallverursacher blieb unverletzt, der Geschädigte wurde nach kurzer Zeit im Krankenhaus wieder entlassen.

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer, zzgl. Systemgebühr in Höhe von 1,49 € pro Artikel und optional zzgl. Versandkosten