• Livestream starten:

3800 Aachener müssen evakuiert werden

Ab 7 Uhr sind davon Anwohner und Anwohnerinnen rund um die Salierallee im Aachener Süden betroffen. Bei Bauarbeiten wurde am Mittwoch eine alte US-Weltkriegsbombe gefunden.

Häuser, Kitas und Schulen müssen deshalb geräumt werden. Die Stadt hat zwei Notfallunterkünfte eingerichtet.

In einem Radius von 500 Meter um die Fundstelle sollen alle Menschen in Sicherheit gebracht werden. Es sind auch mehrere Schulen betroffen: das Pius-, das Einhard- und das Rhein-Maas-Gymnasium.

Es gibt zwei Notunterkünfte für Menschen, die nicht wissen, wo sie hin sollen: die Luise Hensel Realschule im Gillesbachtal 35 steht allen zur Verfügung; für Menschen, die sich in Corona Quarantäne befinden, ist eine Unterkunft in der Boulderhalle in der Kurbrunnenstraße 22 eingerichtet.

Die Stadt empfiehlt allen, den Bereich auch im Berufsverkehr weiträumig zu umfahren.

Betroffene Straßen sind:

- Amyastraße 22 bis 126, 25 bis 117
- An der Ellermühle: vollständig
- An der Kulprie: vollständig
- Arthur-Kampf-Straße: vollständig
- Bastogne City: vollständig
- Bertholdstraße: vollständig
- Eckenberger Straße 50 bis 94, 81 bis 85
- Erckensstraße: vollständig
- Eupener Straße: 26 bis 192, 27 bis 191a
- Giselastraße: vollständig
- Goldbachstraße: vollständig
- Hein-Görgen-Straße 1 bis 21, 8 bis 16
- Höfchensweg 2 bis 46, 9 bis 35
- Jahnstraße 3 bis 15, 12 bis 18
- Malmedyer Straße 12 bis 130, 27 bis 131
- Middeldorfstraße: vollständig
- Mühlental: vollständig
- Piusstraße: vollständig
- Prinz-Eugen-Straße: vollständig
- Rhein-Maas-Straße: vollständig
- Robert-Schuman-Straße 4 (Einhard)
- Ronheider Weg 1 bis 45, 2 bis 44, 36 bis 46, 8 und 14
- Ronheider Winkel 1 bis 23, 2 bis 16
- Salierallee: vollständig
- Siegelallee 1 bis 9, 2 bis 2a
- Trautnerstraße: vollständig
- Weißhausstraße 1 bis 33, 2.


Mitarbeiter von Feuerwehr und Ordnungsamt helfen bei der Evakuierung und informieren die Menschen vor Ort.
Den aktuellen Stand der Entschärfung gibt es auf der Website der Stadt Aachen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit sich telefonisch an die Hotline des Call Aachen unter der Rufnummer 0241 4320 zu wenden.

 

Zurück

Ähnliche Themen

Rührende Geste

  • 100,5 Revier

Häftlinge im Gefängnis von Sittard haben Geld gesammelt.

Es kommt der Familie des neunjährigen Gino zugute.

Sonne und Entscheidungen in der Soers

  • Aachen

Heute ist der vorletzte Tag des CHIO in Aachen.

Gleich zwei Nationen-Preise werden ausgeritten.

Zeugen nach bewaffnetem Überfall auf Geschäft für Tierbedarf gesucht

  • Aachen

In einem Geschäft für Tierbedarf in Aachen hat es am Donnerstag einen bewaffneten Überfall gegeben.

In dem Geschäft am Rotter Bruch soll ein maskierter Mann den Kassierer mit einer Waffe bedroht und Geld gefordert haben. Mit der Beute ist er dann auf einem Fahrrad geflohen.

 

Deutsche Springreiter gewinnen Nationenpreis

  • Aachen

Die deutschen Springreiter hat beim CHIO Donnerstag Abend den Nationenpreis gewonnen.

Vor 40.000 Zuschauern im ausverkauften Springstadion konnten sie sich gegen Belgien und Großbritannien auf den Plätzen zwei und drei durchsetzen.

Missbrauchsverdacht gegen ehem. Leiter des Kindermissionswerks

  • Aachen

Der ehemalige Präsident des Aachener Kindermissionswerk der Sternsinger steht unter Missbrauchsverdacht. Winfried Pilz soll in den 1970er-Jahren in Missbrauchsfälle verwickelt gewesen sein, meldet das Erzbistum Köln.

Winfried Pilz ist 2019 gestorben.

 

Täter nach Überfall auf Tankstelle gesucht

  • Übach-Palenberg

Nach dem schweren Überfall auf eine Tankstelle in Übach-Palenberg sucht die Polizei Heinsberg mit Bildern und Videos nach dem Täter.

Anfang Juni hatte der Mann den Kassierer mit einer Waffe bedroht.

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer, zzgl. Systemgebühr in Höhe von 1,49 € pro Artikel und optional zzgl. Versandkosten