• Livestream starten:

Diebe als Bauarbeiter getarnt unterwegs

In Düren sind aktuell wieder Betrüger unterwegs, die sich als Bauarbeiter ausgeben.

 

Ihre Masche ist: bei älteren Menschen klingeln, erklären, man arbeite auf der Baustelle nebenan, wo es einen Rohrbruch gegeben haben soll, und man müsse jetzt auch die Leitungen dieses Hauses prüfen. Eine 89jährige ist jetzt wieder darauf reingefallen. Sie ging mit einem der Bauarbeiter mit ins Bad und ließ das Wasser laufen, während ein anderer Bauarbeiter sich den Schmuck der alten Dame unter den Nagel riss.

 

Die Geschädigte beschrieb die beiden Männer wie folgt: etwa 170cm groß, beide trugen eine schwarze Kappe sowie dunkle
Arbeitskleidung und Handschuhe.

 

Die Polizei bittet Zeugen, die etwas Auffälliges beobachtet haben, sich unter 02421 949-6425 zu melden.

 

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:

- Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie
Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine
Vertrauensperson anwesend ist.
- Treffen Sie mit Nachbarn, die tagsüber zu Hause sind, die
Vereinbarung, sich bei unbekannten Besuchern an der Wohnungstür
gegenseitig Beistand zu leisten.
- Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst
bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt
worden sind. Das gleiche gilt für vermeintliche Vertreter der
Stadtwerke.
- Lassen Sie sich die Ausweise zeigen.

Zurück

Ähnliche Themen

Versuchter Mord aus Rache

  • Mönchengladbach

Vor dem Landgericht Mönchengadbach hat ein Prozess wegen versuchten Mordes aus Rache begonnen.


Angeklagt sind 4 Personen, sie sollen im letzten Juni einen Mann in einen Hinterhalt gelockt und dann lebensgefährlich verletzt haben.

 

Schon wieder versuchte Geldautomatensprengung

  • Würselen

In Würselen ist schon wieder versucht worden, einen Geldautomaten zu sprengen.

Im Parkhaus in der de-Gasperi-Straße. Innerhalb der letzten 2 Wochen war das jetzt schon das dritte Mal, dass versucht wurde, genau den Geldautomaten zu sprengen.



Zeugensuche nach Steinwurf an B56

  • Kreis Düren

Die Polizei in Düren ermittelt gegen Unbekannte, die am Wochenende an der B56 einen Stein auf ein fahrendes Auto geworfen haben sollen.

Ein Autofahrer aus Vettweiß war auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Binsfeld unterwegs. An einer Brücke auf Höhe der Sievernicher Straße bemerkte er einen lauten Knall. Später stellte sich das als Steinschlag in der Windschutzscheibe heraus.

 

Aachener Bischof erschüttert von Münchner Missbrauchsgutachten

  • Aachen

Der Aachener Bischof Helmut Dieser fordert angesichts des Münchner Missbrauchsgutachtens ein Schuldeingeständnis vom ehemaligen Papst Benedikt.

Das Gutachten ist zu dem Ergebnis gekommen, dass Fälle von sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche über Jahrzehnte vertuscht und nicht angemessen behandelt wurden.

 

Alemannia startet mit Sieg ins neue Jahr

  • Aachen

Alemannia Aachen ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet.

Mit 3:0 haben die Schwarz-Gelben ihr erstes Pflichtspiel des Jahres in der Regionalliga West gewonnen.

 

Kontrollaktion nach Einbruchserie in Roetgen

  • Roetgen

Die Polizei in der Städteregion ist weiter mit der Einbruchserie in Roetgen beschäftigt. Seit Anfang Dezember sind da über 20 Diebstähle angezeigt worden.

Spuren wurden zwar schon gesichert, Tatverdächtige gibt es aber noch nicht. Die Polizei hat deswegen gestern eine Kontrollaktion gestartet.

 

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer, zzgl. Systemgebühr in Höhe von 1,49 € pro Artikel und optional zzgl. Versandkosten