• Livestream starten:

Gewitternacht verläuft glimpflich

Die letzte Gewitternacht ist im deutschen 100,5-Revier offenbar relativ glimpflich abgelaufen.
Die Feuerwehren in der Städteregion Aachen und den Kreisen Heinsberg und Düren melden nur ein paar Einsätze.


Wie so oft waren Straßen kurzzeitig überflutet und einige Keller sind vollgelaufen, Schwerpunkt war unter anderem die Stadt Geilenkirchen. Insgesamt sei die Nacht aber verhältnismäßig ruhig verlaufen.
Anders sah es gestern Nachmittag in den Niederlanden aus. In der Nähe der Stadt Utrecht sind sechs Häuser so stark beschädigt worden, dass sie erstmal nicht mehr bewohnbar sind. Neun Menschen wurden dort durch Gewitter und den Sturm verletzt.

Zurück

Ähnliche Themen

Verfärbtes Trinkwasser in der Region unbedenklich

  • Städteregion Aachen

Die STAWAG weißt darauf hin, dass es aktuell beim Trinkwasser in der Region zu leichten Verfärbungen kommen kann.

In Folge des Hochwassers sind in das Wasser der Talsperren vermehrt Erde- oder Pflanzenrückstände gekommen.

Hürtgenwalder Bürgermeister steht in der Kritik

  • Kreis Düren

Andreas Claaßen hat die Unterstützung von zwei Fraktionen im Stadtrat verloren.
Claaßen wurde von den Grünen, der SPD, der FDP und der FFH, den freien für Hürtgenwald, als Bürgermeisterkandidat vorgeschalgen.

Impfquote in der Städteregion Aachen stagniert

  • Städteregion Aachen

Die Inzidenz in der Städteregion steigt, die Impfquote stagniert aber.
Der Gesundheitsdezernt der Städteregion Aachen, Michael Ziemons, ist darüber sehr besorgt.

Stolberg soll Modellregion werden

  • Stolberg

In Sachen Wiederaufbau nach dem Hochwasser könnte Stolberg eine Modellkommune im 100,5 Revier werden.

Ziel ist, dass die Gemeinden in Zukunft besser vor Naturkatastrophen geschützt werden.

 

Testspielkracher für Borussia Mönchengladbach

  • Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach hat heute das nächste Testspiel vor der Brust.

Als Gegner haben sich die Fohlen einen richtig harten Brocken ausgesucht: es geht gegen den FC Bayern München.

Für eine spontane Impfung gibt es Spenden an Flut-Opfer

  • Städteregion Aachen

Wer sich aktuell spontan im Aachener Impfzentrum impfen lässt, der hilft damit den Opfern der Flutkatastrophe.

BB medica will in Aachen pro spontaner Erstimpfung 10 Euro an die Betroffenen spenden.

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer, zzgl. Systemgebühr in Höhe von 1,49 € pro Artikel und optional zzgl. Versandkosten