• Livestream starten:

Kameras für mehr Sicherheit im 100,5 Revier?

In der Städteregion Aachen wird aktuell überlegt, die Innenstädte besser zu überwachen.

Dabei könnten mobile und stationäre Kamerasysteme helfen.

Die Polizei Aachen hat eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die über mögliche Orte für eine Videoüberwachung berät. Die Erfahrungen vom Aachener Bushof zeigen, dass Kameras helfen, die Sicherheit zu verbessern – sagt Petra Wienen von der Polizei Aachen: „Wir können feststellen, dass die Fallzahlen im Bereich der Straßenkriminalität mit Einführung der Videobeobachtung zurückgegangen sind.“ Dass die Kriminalität an den überwachten Orten zurückgegangen ist, könnte aber auch daran liegen, dass sich Kriminelle einen neuen Ort für ihre Straftaten suchen. Darauf könnte die Polizei aber mit mobilen Kamerasystemen reagieren. Bei Ralf Kahlen von der Stadt Alsdorf stößt die Überlegung für mehr Videoüberwachung auf Zustimmung. Dort ist unter anderem Vandalismus ein Problem. Ralf Kahlen sagt, dass an den Orten, wo Kameras Gebäude überwachen würden, kein Vandalismus mehr stattfinde. Ergebnisse der Arbeitsgruppe der Polizei sollen in naher Zukunft kommen.

Zurück

Ähnliche Themen

Rührende Geste

  • 100,5 Revier

Häftlinge im Gefängnis von Sittard haben Geld gesammelt.

Es kommt der Familie des neunjährigen Gino zugute.

Sonne und Entscheidungen in der Soers

  • Aachen

Heute ist der vorletzte Tag des CHIO in Aachen.

Gleich zwei Nationen-Preise werden ausgeritten.

Zeugen nach bewaffnetem Überfall auf Geschäft für Tierbedarf gesucht

  • Aachen

In einem Geschäft für Tierbedarf in Aachen hat es am Donnerstag einen bewaffneten Überfall gegeben.

In dem Geschäft am Rotter Bruch soll ein maskierter Mann den Kassierer mit einer Waffe bedroht und Geld gefordert haben. Mit der Beute ist er dann auf einem Fahrrad geflohen.

 

Deutsche Springreiter gewinnen Nationenpreis

  • Aachen

Die deutschen Springreiter hat beim CHIO Donnerstag Abend den Nationenpreis gewonnen.

Vor 40.000 Zuschauern im ausverkauften Springstadion konnten sie sich gegen Belgien und Großbritannien auf den Plätzen zwei und drei durchsetzen.

Missbrauchsverdacht gegen ehem. Leiter des Kindermissionswerks

  • Aachen

Der ehemalige Präsident des Aachener Kindermissionswerk der Sternsinger steht unter Missbrauchsverdacht. Winfried Pilz soll in den 1970er-Jahren in Missbrauchsfälle verwickelt gewesen sein, meldet das Erzbistum Köln.

Winfried Pilz ist 2019 gestorben.

 

Täter nach Überfall auf Tankstelle gesucht

  • Übach-Palenberg

Nach dem schweren Überfall auf eine Tankstelle in Übach-Palenberg sucht die Polizei Heinsberg mit Bildern und Videos nach dem Täter.

Anfang Juni hatte der Mann den Kassierer mit einer Waffe bedroht.

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer, zzgl. Systemgebühr in Höhe von 1,49 € pro Artikel und optional zzgl. Versandkosten