• Livestream starten:

Mehr Geld für Bauarbeiter

Bauarbeiter in der gesamten Städteregion Aachen können sich über mehr Geld freuen. Die IG BAU Aachen hatte sich für bessere Konditionen eingesetzt.

Auch die nächsten Lohnstufen wurden ausgehandelt.

Wer in der Städteregion Aachen auf dem Bau arbeitet, kann jetzt pro Monat zwischen 260 und 314 Euro mehr im Portemonnaie erwarten – vom Bauhelfer bis zum Polier und Baustellenleiter, vom Maurer, Straßenbauer und Kranführer bis zur Bürokraft“, sagt Uwe Brell von der IG BAU Aachen. Außerdem ist, so die IG BAU Aachen, schon jetzt klar: Jeweils zum April gibt es mehr Geld – im kommenden Jahr und auch in 2026. „Die nächsten Lohn-Stufen nach oben sind damit sicher“, sagt Uwe Brell.

Auch für Azubis werde die Ausbildung attraktiver: Wer in einem Bauunternehmen in der Städteregion Aachen seine Ausbildung mache, gehe jetzt im ersten Jahr schon mit 1.080 Euro pro Monat nach Hause. Das seien 145 Euro mehr als bislang. „In den kommenden beiden Jahren klettern die Ausbildungsvergütungen dann weiter nach oben. Der Bau macht sich damit interessant: Er wird für junge Leute wieder deutlich attraktiver und erhöht damit seine Chancen auf den dringend gebrauchten Fachkräfte-Nachwuchs“, sagt Uwe Brell.

Zurück

Ähnliche Themen

Auch Ilyas Trenz verlängert langfristig

  • Aachen

Nach Meistercoach Heiner Backhaus hat auch dessen Co-Trainer Ilyas Trenz seinen Vertrag bei Alemannia Aachen bis 2027 verlängert.

Mit dieser Vertragsverlängerung betont die Alemannia das wichtige Prinzip der Kontinuität.

Verdächtiger an Grenzübergang festgenommen

  • Übach-Palenberg

Am Donnerstagführte die Bundespolizeiinspektion Aachen Grenzkontrollen an einem kleinen Grenzübergang in Marienberg bei Übach-Palenberg durch.

Dabei überprüften die Beamten einen jungen Mann in einem aus den Niederlanden kommenden Fahrzeug.

Betrug durch vermeintliche Prostituierte

  • Mönchengladbach

Am Freitag, erstattete ein 32-jähriger Mönchengladbacher Anzeige, nachdem er von einer vermeintlichen Prostituierten betrogen wurde und einen dreistelligen Geldbetrag verlor.

Der Geschädigte meldete den Betrug um kurz nach Mitternacht bei der Polizei.

Unfall auf der A44

  • Aldenhoven

Am Freitagmorgen hat es gegen halb 8 einen Unfall auf der A44 gegeben.

Auf der Höhe von Aldenhoven in Richtung Aachen ist ein Motorrad gegen eine Leitplanke gekommen.

 

Neues Ermittlungsverfahren gegen Dürener Landrat

  • Kreis Düren

Gegen den Dürener Landrat Wolfgang Spelthahn wurde ein weiteres Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Nachdem die Staatsanwaltschaft Düsseldorf bereits wegen seiner möglichen Verwicklung in den Schleuser-Skandal ermittelt, hat nun die Staatsanwaltschaft Aachen ein neues Verfahren wegen Subventionsbetrugs und schwerer Untreue im Zusammenhang mit einem Kita-Neubau eröffnet.

Notorische Rollerdiebe gefasst

  • Stolberg

Die beiden Verdächtigen sind erst 15 und 16 Jahre alt, sagt die Polizei.

In der Nacht zu Freitag sind die beiden einer Streife mit gleich zwei geklauten Rollern in die Arme gelaufen.

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer, zzgl. Systemgebühr in Höhe von 1,49 € pro Artikel und optional zzgl. Versandkosten