• Livestream starten:

Neue Enkeltrickmasche im 100,5 Revier

Immer öfters kommt die neue Masche des Enkeltricks auch im 100,5 Revier zum Einsatz. Diesmal versuchen Betrüger, die Menschen über WhatsApp um ihr Geld zu bringen.

Im Kreis Heinsberg hatten sie damit auch schon Erfolg.

Es fängt mit einer Whatsapp-Nachricht einer unbekannten Nummer an. "Hallo Oma/Opa, das hier ist meine neue Nummer, die kannst du ruhig einspeichern". Einmal geantwortet, geht es direkt um ein großes Problem. Eine teure Rechnung ist ins Haus geflattert, dafür ist aber kein Geld da. Ob die Großeltern das nicht ausnahmsweise übernehmen könnten. So läuft die neue Masche in fast allen Fällen ab.

Die Polizei warnt davor, darauf einzugehen. Ihr Tipp: Kurz den vermeintlichen Enkel anrufen, um zu schauen, ob es wirklich einen Notfall gibt.

Im Kreis Heinsberg sind am Wochenende mehrere solcher Fälle gemeldet worden. In einem hatten die Betrüger Erfolg, sie haben mehrere Tausend Euro erbeutet.

Zurück

Ähnliche Themen

Mordkommission ermittelt nach Leichenfund in Erkelenz

  • Erkelenz

Mitarbeiter eines Pflegedienstes haben am vergangenen Freitag eine Leiche in der Straße "Am Schneller" in Erkelenz gefunden.

Dabei handelt es sich um einen 83-jährigen Mann; er soll wohl durch Gewalteinwirkung gestorben sein.

Ausschreitungen nach Alemannia-Spiel in Münster

  • Aachen

4:0 heißt es am Ende des Regionalliga-Spiels zwischen Preußen Münster und Alemannia Aachen. War das für die Alemannia-Fans nicht schon schlimm genug, wurden drei auch noch von einer vermummten Gruppe von Preußen-Fans angegriffen.

Sie haben den Aachenern am Münsteraner Hauptbahnhof zuerst Fanutensilien gestohlen und danach auf sie eingeprügelt.

Hilfe an Opfer in Syrien und der Türkei aus dem 100,5 Revier

  • Aachen

Nach dem schlimmen Erdbeben spendet das Aachener Hilfswerk Misereor 100.000 Euro Soforthilfe ins Katastrophengebiet in Syrien und der Türkei.

Die Aachener Organisation arbeitet seit vielen Jahren mit Organisationen in Syrien zusammen und engagiert sich für Kriegsgeflüchtete.

 

Fall aus dem Jahr 2021: Polizei hofft auf neue Hinweise

  • Provinz Limburg

Der mutmaßliche Mord an einem 29-jährigen Aachener im Mai 2021 ist immer noch nicht aufgeklärt. Die Polizei in Limburg startet eine neue Suche nach Zeugen im Heerlener Ortsteil Hoensbroek.

In der vergangenen Woche konnten zwei Verdächtige in Belgien festgenommen werden.

Streiks legen Zugverkehr in Belgien und den Niederlanden lahm

  • 100,5 Revier

In den Niederlanden und Belgien streiken die Beschäftigten im Bahnverkehr. Dadurch kommt es unter anderem auch auf der Linie RE 18 zu Einschränkungen .

Zwischen Heerlen und Herzogenrath fallen die Fahrten komplett aus, meldet die Deutsche Bahn.

Alemannia verliert deutlich in Münster

  • Aachen

In der Fußball - Regionalliga hat Alemannia beim Tabellenführer deutlich verloren. Preußen Münster setzte sich im Topspiel mit 4 zu 0 durch.

Damit verlieren die Aachener vorerst den Anschluss an die Tabellenspitze.

 

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer, zzgl. Systemgebühr in Höhe von 1,49 € pro Artikel und optional zzgl. Versandkosten