• Livestream starten:

Neues im Aachener Karneval dieses Jahr

Dr Zoch kütt - aber dieses Jahr in Aachen auf teilweise anderer Strecke. Baustellen sind der Grund für die Umleitung.

Zugleiter Günther Hintzen freut sich trotzdem, dass es ab Elisenbrunnen eine ganz neue Strecke gibt: “Wir als Zugleiter finden es super, mal am Dom vorbei zu fahren. Es ist eine tolle Altstadt-Atmosphäre in der Schmiedstraße, Rennbahn und Klappergasse. Der Dom ist ein Wahrzeichen von Aachen, und da gehört der Rosenmontagszug einfach hin”. 300.000 Zuschauer und 165 Gruppen werden beim Aachener Rosenmontagszug erwartet.

Die neue Strecke gilt auch für den Kinderkostümzug am Tulpensonntag. Neu ist, dass die Tribünen entlang der Zugstrecke für Schulen und Kindertagesstätten geöffnet sind. So können Kinder wind- und regengeschützt die Parade genießen. Zugleiter Dirk Geller: “Wir hoffen dadurch, bei Kindern Interesse für den Karnevalszug zu wecken. Vielleicht gehen sie ja nächstes Jahr selbst mit”. Einige Schulen beteiligen sich sogar mit 300 Teilnehmern am Aachener Kinderkostümzug.

Passend zum diesjährigen Motto hat der Festausschuss Aachener Karneval (AAK) einen neuen Motivwagen. Der Düsseldorfer Star-Wagenbauer Jaques Tilly hat die Entwürfe dafür gemacht. Der Wagen zeigt karnevalistische Figuren unter einer riesigen Narrenkappe. Eine Figur hält eine überdimensionale Klebetube in der Hand. “Vür kleäve zesame” steht auf der Kappe. AAK-Präsident Frank Prömpeler: “Wir hören immer, dass die Gesellschaft auseinander driftet. Aber der Karneval ist der Kitt für die Gesellschaft. Wir wollen die Menschen zusammenhalten”.

Ganz ohne mahnende Worte geht es auch dieses Jahr nicht. Der Deutsche Tierschutzbund sagt, dass Pferde nicht in Karnevalszüge gehören. Es sei zu viel Stress für die Tiere und ein unkalkulierbares Risiko für die Zuschauer, wenn die Tiere durchgehen. In Bonn wird zum zweiten Mal auf Pferde im Rosenmontagszug verzichtet, in Köln aber nicht. Auch in Aachen gibt es dieses Jahr keine Pferde. Aber aus einem anderen Grund: “In Aachen herrscht gerade der Pferdeherpes-Virus und darum bleiben die Pferde im Stall”, sagt Frank Prömpeler.

Der Deutsche Tierschutzbund hat neben Pferden auch Mitleid mit Hunden im Karneval: Es gebe Gefahr durch Glassplitter und Süßigkeiten, die speziell für Hunde giftig sind. Über ein witziges Kostüm für den kleinen Vierbeiner freuen sich eh nur Frauchen und Herrchen. Die Hunde finden´s doof.

Zurück

Ähnliche Themen

Einbrecherbande wegen Autodiebstählen verurteilt

  • 100,5 Revier

Weil sie über 30 Autos im Wert von rund 1,3 Millionen Euro gestohlen haben sollen, sind fünf Angeklagte heute vor dem Aachener Landgericht verurteilt worden.

Sie müssen zwischen 4 Jahren und 9 Jahren und 8 Monaten ins Gefängnis. Tatorte waren unter anderem Alsdorf, Jülich, Eschweiler und Vororte von Köln.

 

Mutmaßlicher Serieneinbrecher festgenommen

  • 100,5 Revier

Die Polizei in der Städteregion hat einen Mann festgenommen, der für mehrere Diebstähle verantwortlich sein soll.

Er soll in Wohnungen, Bäckereien und eine Tierarztpraxis eingebrochen sein, und zwar in Heinsberg, Aachen, Herzogenrath, Eschweiler, Simmerath und Bad Münstereifel.

Fünf neue Sirenenanlagen für besseren Bevölkerungsschutz

  • Wassenberg

Die Stadt Wassenberg erhält insgesamt fünf neue Sirenenanlagen, um Teile der Stadt warnen zu können, die bisher nicht optimal abgedeckt waren.

Das betrifft Rothenbach, Eulenbusch (einschließlich Krafeld und Dohr), Wassenberg im Bereich Heesweg, Wassenberg im Bereich Forster Weg und Birgelen-Rosenthal.

Frühstart in die Pollensaison 2024

  • 100,5 Revier

Der Februar war bei uns im Schnitt zu warm. Die Folge: Die Pollensaison ist deutlich früher als üblich gestartet.

Haselnuss und Erle blühen teilweise schon jetzt.

Zweitägiger Warnstreik im ÖPNV

  • Kreis Düren
  • Kreis Heinsberg

Seit Anfang der Woche werden bundesweit viele Busunternehmen bestreikt. Ab Donnerstag ist auch das 100,5 Revier betroffen.

Sowohl WestVerkehr im Kreis Heinsberg als auch Rurtalbus im Kreis Düren werden Donnerstag und Freitag bestreikt.

Fliegerbombe auf RWTH-Gelände entschärft

  • Aachen

Am Königshügel in Aachen ist heute Nachmittag eine Fliegerbombe gefunden worden. Am späten Abend gab die Stadt Entwarnung.

Die Bombe lag auf dem Sportgelände der RWTH. In einem Radius von 300m um den Fundort herum mussten rund 650 Personen evakuiert werden.

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer, zzgl. Systemgebühr in Höhe von 1,49 € pro Artikel und optional zzgl. Versandkosten