• Livestream starten:

NRW veröffentlicht Bußgeldkatalog für Verstöße gegen Corona-Regeln

Das Land NRW hat am Montagabend (23.03.2020) einen Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die landesweiten Corona-Regeln veröffentlicht: Bei Wiederholungsfällen können sogar Strafen bis zu 25.000 Euro festgesetzt werden.

Die Strafen im Überblick: Bei Verstößen gegen das Kontaktverbot werden 200 Euro fällig. Verbotenes Picknicken kostet rund 250 Euro und wer trotz des Verbots Sportveranstaltungen organisiert, muss 1.000 Euro zahlen. Auch To Go-Gerichte dürfen nur in einem Abstand von 50 Metern zum Restaurant oder Imbiss verzehrt werden, sonst kann auch hier ein Verwarngeld von 200 festgesetzt werden. Außerdem gibt es zusätzliche Bußgelder für Unternehmen, die von den Verstößen profitieren. Auch Verstöße gegen Hygienevorschriften oder das Besuchsverbot in Altenheimen oder Krankenhäusern sollen teuer werden.

Zurück

Ähnliche Themen

Geflohene aus der Psychiatrie in Aachen gestellt

  • Aachen

Zwei ausgebrochene Patienten einer geschlossenen Klinik in Bedburg-Hau bei Kleve sind gestern Abend in Aachen von der Polizei gestellt worden.

Ein Zeuge hatte das Auto der Männer in Aachen der Polizei gemeldet; die hat sie dann in der Joseph-von-Görres-Straße entdeckt.

Geldautomat in Aachen gesprengt

  • Aachen

Im Aachener Südviertel wurde heute am frühen Morgen ein Geldautomat gesprengt.

Die Polizei bestätigt, dass der Sparkassenautomat an der Ecke Goethe-/ Schillerstraße gesprengt wurde.

Intermis-Geschäftsfüher bei der Alemannia

  • Aachen

Alemannia Aachen hat einen neuen Geschäftsführer!

Nachfolger von Martin vom Hofe wird Hans-Peter Lipka.

Keine neuen Infektionen in der Städteregion

  • Aachen

In der Städteregion Aachen gibt es keine neuen Coronavirus-Infektionen!

Die Anzahl der bestätigten Infektionen ist von gestern auf heute nicht gestiegen.

 

Sechs Autos angezündet

  • Würselen

In Würselen haben am Wochenende Unbekannte gleich mehrere Autos angezündet.


Insgesamt sechs Autos sind ausgebrannt, sodass sie nicht mehr zu benutzen sind.

 

Euregio Maas Rhein will offene Grenzen

  • 100,5 Revier
  • Belgien

Die Euregio Maas Rhein möchte, dass die Kontrollen an der belgischen Grenze beendet werden.


Sie fordert, dass der belgische Sicherheitsrat die Grenzkontrollen aufhebt, damit die Bürger der Grenzregion wieder ihrem Alltag nachkommen können.

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer, zzgl. Systemgebühr in Höhe von 1,49 € pro Artikel und optional zzgl. Versandkosten

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.